Meister Johann Wirleitner
Meister Johann Wirleitner, Ihr Experte für gesundes und gemütliches Wohnen, umgeben von richtig gutem Holz!

Für den einzigartigen Charakter unserer Jagdhäuser und Jagdhütten verwenden wir echte alte Hölzer von abgetragenen Häusern und ausgebauten Stuben. Bewußt verzichten wir auf den Einsatz von Imitationen.

Spruch des Monats

Die ganze Natur ist eine Melodie, in der eine tiefe Harmonie verborgen ist.

Johann Wolfgang von Goethe

Werk des Monats:

Jagdhaus nahe Berlin - fertig gestellt und bereits bewohnt!


Hier entstand wieder etwas ganz Besonderes!

Wieder ist eine erfolgreiche Baustelle abgeschlossen.

Ein begeisterter Kunde mit seiner "neuen",  originalen 180  Jahre alten Zirbenstube. Sie wurde behutsam in Südtirol ausgebaut, fachgerecht  gereinigt, ergänzt und wieder eingebaut.

Diese Bilder zeigen den Werdegang bis zur Montage und der fertigen Stuben - in einem neu errichteten Forsthaus in der Nähe von Berlin.

Größtenteils wurde alles in original Altholz ausgestattet.

Die Schlaf- und Gästezimmer sind aus österreichischer Zirbe!

Die Sauna, wie auch alle anderen Details und Elemente kommt alles von uns!


Bilder von der Übergabe:

Meister Wirleitner übergibt das Gesamtwerk an die sichtlich erfreuten Bauherrn.

Auch die Dekoration mit Trophäen des Bauherrn ist Teil unserer Arbeiten.

Baum des Monats: Die Fichte

Baum des Monats: Die Fichte
Baum des Monats: Die Fichte
Fichtenzapfen
Fichtenzapfen

Wir schaffen gesunden und wertbeständigen Wohn- und Arbeitsraum - ausgestattet mit richtig gutem Holz!


Zeit für persönliche Gespräche auf der Messe:

Zum Vormerken: Wir sind auch 2018 wieder auf Europas größter Jagdmesse "JAGD & HUND" in Dortmund vertreten - vom 30. Jänner bis 4. Februar 2018. Standangaben folgen, sobald sie bekannt sind.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


2015 wurde unser neuer Film über ein Jagdhaus in Tirol fertig!

Im Juni 2015 erschien unser neuer, 72 Seiten starker Hauptkatalog - mit vielen interessanten Informationen für Sie!

Im Jänner 2017 erschien unser neuer Spezialkatalog mit Schwerpunkt Geschäftsausstattungen.

2018 wird das Jahr der Jubiläen: 45 Jahre Meister und 40-jähriges Firmenjubiläum!



Firmenphilosophie:

In Harmonie mit der Natur im eigenen Heim.

Firmensinn:

Errichten von Jagdhäusern, Jagd- und Gaudihütten und deren individuell geplanten und in Handarbeit gefertigten Inneneinrichtungen.

Meine Vision:

In jedem Zuhause eine gemütliche Stube zum Wohle der gesamten Familie.

... mit besten Referenzen


Fertigung in der Werkstätte















Alles ist bestens verpackt und reisefertig
Anlieferung mit großem LKW
Die Entladung beginnt



Montage der Stubendecke

Der Dielenboden wird verklebt
Montage der Küche













Gästezimmer aus Zirbenholz

Montage der äußerst stabilen Treppe mit dem besonderen Flair von Altholz






Die letzten Details werden ausgeführt








Die Bauherrn mit Meister Wirleitner am Tag der Übergabe


Bilder des nun voll eingerichteten Jagdzimmers

Dem Werkstoff aus Tradition und Liebe verpflichtet, stellen wir monatlich eine Baumart vor.

Unser Baum des Monats ist die Fichte.

Die Fichte gehört zu der Familie der Kieferngewächse und ist ein sogenannter “Flachwurzler“ (deshalb sind Monokulturen besonders sturmgefährdet).

Fichten sind immergrüne und einstämmige Bäume. Sie erreichen in der Regel Wuchshöhen von 20 bis 60 Meter, in Ausnahmefällen über 80 Meter. Der Stammdurchmesser beträgt zwischen einem und maximal 2,5 Meter. Für alle Fichten charakteristisch ist eine spitzwipfeligen Krone.

Die Nadeln sind meist ein bis zwei Zentimeter lang und spitz, bei manchen Arten sogar scharf und stechend. Sie sind an den Zweigen spiralig angeordnet. Im Normalfall bleiben die Nadeln sechs bis 13 Jahre auf den Zweigen, bei Stress können sie aber auch abfallen.

Genutzt werden Fichten als Bau- und Möbelholz für den Innenbereich, als Brennholz, sowie zur Papier- und Zellstoffherstellung. Zugleich ist es das wichtigste Holz für die Herstellung von Holzwerkstoffen wie Sperrholz, Leimholz, Span- und Faserplatten.
Eine wichtige Schutzfunktion haben die Fichtenwälder in vielen Hochgebirgen und Steillagen, da sie als Schutzwälder die besiedelten Täler vor Lawinen und Steinschlägen schützen.

Finden Sie uns auf
Facebook